Tracealyzer 3.3 unterstützt Amazon Web Service IoT OS Amazon FreeRTOS

Amazon FreeRTOS on Amazon Web Services (AWS)

Amazon Web Services startete gestern ihr eigenes RTOS als Teil einer wesentlichen Verbesserung der IoT-Angebote.

Wir freuen uns, dass die gestern ebenfalls veröffentlichte Version 3.3 vom Tracealyzer Amazon FreeRTOS, das neue IoT-Mikrocontroller-Betriebssystem von Amazon Web Services (AWS), vollständig unterstützt. AWS und Percepio haben eng zusammen gearbeitet, um den Tracealyzer-Support für Amazon FreeRTOS bereits bei der Markteinführung sicherzustellen.

Amazon's Internet der Dinge

Amazon FreeRTOS, gestern auf der AWS re:Invent 2017 in Las Vegas gestartet, basiert auf dem FreeRTOS-Kernel und ist wie sein Vorgänger frei zum Download und zur Nutzung verfügbar. Es bietet die Werkzeuge, die Sie benötigen, um schnell und einfach auf einem Mikrocontroller-basierten Gerät eine IoT-Anwendung zu entwickeln, ohne sich Gedanken über die Komplexität der Skalierung über Millionen von Geräten machen zu müssen.

Tracealyzer ist seit 2012 das führende Analysewerkzeug für Entwickler von FreeRTOS-basierten Anwendungen. Mit der Unterstützung von Amazon FreeRTOS und unserer Zusammenarbeit mit AWS können wir die Laufzeitvisualisierung einer größeren Gruppe von Embedded-Entwicklern zur Verfügung stellen.

Runtime-Visualisierung ist ein mächtiges Werkzeug für den Embedded-Entwickler. Die Unterstützung von Tracealyzer für Amazon FreeRTOS gibt Embedded- und IoT-Entwicklern einen tiefen Einblick in die Ausführung ihrer Anwendungen", sagt Barry Russell, General Manager of Worldwide Business Development, AWS Marketplace and Service Catalog, Amazon Web Services, Inc.

FreeRTOS weiterhin verfügbar

Das Basis-FreeRTOS, ohne die AWS-Erweiterungen, ist weiterhin bei Amazon kostenlos erhältlich. Tatsächlich wurde gestern auch FreeRTOS Version 10 veröffentlicht. AWS hat die Open-Source-Lizenz von der bisherigen modifizierten GPL auf eine MIT-Lizenz umgestellt, die laut AWS für Enterprise-Entwickler einfacher zu handhaben ist.

Tracealyzer 3.3 steht zum Download hier zur Verfügung.

Hier können Sie die Pressenotiz von Percepio dazu als pdf laden.